Pattloch 2013
Pattloch 2013

Andi Weiss, Martina Weiss – Ich für mich

 

Übersichtlich angelegtes „Tage- und Lebensbuch“

 

Dem eigenen Leben nachzugehen, Wichtiges sich in Ruhe vor Augen zu führen und festzuhalten, dieses Bedürfnis gibt es in allen Lebensaltern. Ob man als Jugendlicher oder Erwachsener Tagebuch führt, Fotoalben pflegt oder sich nur hier und da manches aufschreibt.

 

Insofern ist dieses „Einschreibbuch“ eine gute Anregung und ebenso gute Hilfe, sich dem Thema seiner selbst mit Ruhe und über die Zeit hinweg zu widmen. Mehr als ein nur „schön gestaltetes“ Tagebuch ist dieses Werk vor allem deswegen, weil die Autoren durchaus sinnvoll eine „Struktur des Lebens“ mit vorgeben, die nicht einengend, durchaus aber anregend wirkt.

 

„Wurzeln – Wo ich herkomme“, „Wege, die ich gegangen bin“ (Lebensspuren), „Heimat“ (wo ich zu Hause bin), „Begegnungen – Menschen, die meinen Lebensweg kreuzen“, „Was mich hält“ (die spirituelle Ebene des eigenen Lebens), „Was in mir steckt“ (die Schätze meiner Person), „Träume“ (Wünsche und Sehnsüchte), „Womit ich meinen Alltag verbringe“ (und meine Zeit aufbringe) und „Ziele“ des eigenen Lebens, die „großen Themen“ der Persönlichkeit finden ihren Platz im Buch.

 

Ausreichend Platz im Übrigen. Mit angeleiteten Fragen, mit Raum für ganz eigene Formulierungen und ebenso Platz für Fotografien oder Zeichnungen.

 

Und wenn dann gegen Ende des Buches auch die eigene Endlichkeit nicht ausgespart wird, die Inschrift auf dem eigenen Grabstein ebenso überlegt werden will wie das, was man als „letzte Worte“ auf dieser Welt später einmal sagen möchte, dann spürt man das ernste Anliegen der Autoren, wirklich eine Hilfestellung dem „sinnenden und in sich arbeitenden“ Leser zu geben, seine Gedanken zu ordnen und in eine hilfreiche Struktur zu bringen.

 

Ein in Form und Inhalt sehr schön (wenn auch etwas verspielt und teils überbordend ausgeschmückt) gestaltetes Buch als „Begleiter“ auf einer Reise zu sich selbst für den, der sich der eigenen Person intensiver widmen möchte als in der ganz offenen Form eines Tagebuches.

 

M.Lehmann-Pape 2013