GeraMond 2017
GeraMond 2017

Iain Spragg – Die Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft in 100 Dingen

 

Interessante Herangehensweise

 

2018 steht sie wieder vor der Tür. Die nächste Fußballweltmeisterschaft. Das zentrale Sportereignis der Welt, international gesehen (neben den olympischen Spielen).

 

Bücher zu Weltmeisterschaften, zum Fußball an sich gibt es wahrlich nicht wenige. Und unbedingt Neues erfährt man in dieser vielfach illustrierten Überblicksgeschichte nicht unbedingt.

 

Aber zum einen erinnert Spragg durch seinen chronologischen Gang von der ersten Fußballweltmeisterschaft 1930 in Uruguay bis zu Brasilien 2014 noch einmal an jede Menge historischer Sportmomente. Und zum anderen rückt Spragg durchaus viele „Dinge“, Pokale, Eintrittskarten, Maskottchen, Bälle Skulpturen mit in den Blick des Lesers, die teilweise bisher wenig im Fokus der Betrachtungen standen.

 

Dies aber, vom Titel des Buches her verstanden, eigentlich nicht zentral und nicht genug in den nachvollziehenden Beschreibungen zu den einzelnen Weltmeisterschaften.

 

Hätte man vom Titel her erwarten können, dass je ein oder mehrere Gegenstände den Aufhänger bilden, so sieht sich der Leser im Buch selbst einer eher klassischen, komprimierten Zusammenfassung der einzelnen Weltmeisterschaften gegenüber, innerhalb derer der ein oder andere Gegenstand in Bild und Text näher erwähnt wird. Was dem Leser auf Dauer aber eher „am Rande“ mitgeteilt erscheint.

 

Von dieser Diskrepanz zwischen Titel und Inhalt abgesehen, verbleibt dennoch eine lesenswerte, sachliche, informative Betrachtung jeder einzelnen bisher ausgetragenen WM.

 

Erinnerungen an „Technik“ gegen „Willen und Kampf“ wie 1974 oder auch die Erinnerung an die furios aufspielenden Dänen 1986 und die beiden wohl faszinierendsten Spiele der WM Geschichte, Frankreich gegen Brasilien im Viertelfinale 1986 und Brasilien gegen Deutschland im Halbfinale 2014 (was natürlich dem persönlichen Geschmack geschuldet ist).

 

Insgesamt ein Gewinn für jeden Fußballfan, aber nicht mit neuen Erkenntnissen oder außerordentlichen „Gegenständen“ gespickt.

 

 

M.Lehmann-Pape 2017