Ankerherz 2017
Ankerherz 2017

Jürgen Schwandt – Klare Kante

 

Kolumnen Sammlung

 

„Ein Leben ohne seine Kolumnen ist möglich, macht aber keinen Sinn“.

 

So schrieb ein Leser der Hamburger Morgenpost nach der dritten Kolumne des Kapitäns i.R., Jürgen Schwandt. Das Experiment der Morgenpost war gelungen (nicht nur aufgrund dieser einzelnen Rückmeldung) und die Kolumnen für eine Zeit fester Teil der Zeitung.

 

In diesem Buch finden sich 84 gesammelte Kolumnen, die zum einen die geradlinige Sprache Schwandts bestens abbilden und zum anderen eine Vielfalt der Lebensthemen widerspiegeln, denen sich der Kapitän mit mannigfaltiger Lebenserfahrung und durchaus einer gehörigen Portion „Altersweisheit“ bereits zugewendet hat.

 

„Das Alter ist ein Arschloch“. Klar. Direkt und ohne die üblichen Verniedlichungen und Verbrämungen des „goldenen Herbstes des Lebens“, erzählt Schwandt von den Erfahrungen seiner Frau, der Krankenschwester, mit diesen letzten, meist massiv von Krankheiten geprägten Jahren.

 

„Mein Alter macht mir zu schaffen“, und das bei aktuell gar keinen konkret anstehenden Belastungen durch Krankheit, aber eben nach Bandscheiben Operationen und einer Herz-OP.

 

„..nehme ich mehr Tabletten, als Kinder Bonbons“.

 

Wobei, neben solch tiefreichenden Themen der Existenz auch die „Kleinigkeiten am Rande“ natürlich aller Erwähnung wert sind.

 

Wie Schwandt es mal mit einer E-Zigarette Versuchte (und zum Glück einige Standen Zigaretten doch noch dabeihatte“ und insgesamt feststellen musste, dass ihn Form der „Wallfahrt“ nur mit ausgeschaltetem Hörgerät erträglich sind. Wenn überhaupt.

 

Es sind je kurze Einblicke und Ausblicke, ungefilterte Erlebnisse, die eher assoziativ von Schwandt beschrieben werden und bei denen die direkte und klare Sprache ebenso für Freude sorgt, wie die Themen, denen er sich mitten aus dem Alltag heraus zuwendet.

 

„Osterhase mit Nougatfüllung 5 €, Handy 190 €, der Gesichtsausdruck von Alina: unbezahlbar“.

 

 

Eine Sammlung, bei der jeder Leser seine Themen und seine bevorzugten Kolumnen finden wird und gerne auch später darauf zurückgreift.

 

M.Lehmann-Pape 2017