Nat Geo 2014
Nat Geo 2014

Jan Gradvell, Petter Karlsson, Bengt Wanselius, Jeppe Wikström – ABBA

 

Grandiose Schau

 

Zumindest von den Verkaufserfolgen und der Dominanz in den Charts her waren ABBA in den 1970er Jahren das, was die Beatles für die 1960er Jahre waren. Die dominierende und eine sehr einflussreiche Pop-Band. Wenn auch die Geschmäcker über die Substanz der Musik und das „Genie“ hinter all dem Erfolg auseinandergehen mögen.

 

Dieser wuchtige, schon in seinen Ausmaßen, seinem Gewicht und seinem Umfang ganz besondere Bildband bietet nun dem Betrachter einen (vor allem im Bild) Einblick in die Geschichte der Band und der einzelnen Beteiligten, der tatsächlich kaum mehr Fragen und Wünsche offen lässt.

 

Sowohl die Anfänge, das Zueinanderfinden, der „Startschuss“ der Großkarriere mit dem Sieg beim Grand Prix, die vielen Stationen in den Jahren, durchaus auch die Wandlungen der Bandmitglieder und der Band an sich bis hin zur Trennung und, ebenso ausführlich, der Nachgeschichte von all dem, sind hier in hochwertigen, vielfach bis dato unveröffentlichten, Bildern gebannt.

 

Bilder, die intensiv auch hinter die Kulissen schauen. Die Probenarbeit abbilden, die schweißtreibende Einarbeitung von Choreographien zeigen. Die, mit den sehr treffenden, ergänzenden Texten im Buch die beiden Musiker und die beiden Sängerinnen dem Leser sehr nah, manchmal „hautnah“ bringen.

 

Anhand der übersichtlichen Chronographie am Ende des Buches lässt sich dieser Bildband auch gezielt nutzen um konkrete Zeiten, konkrete Ereignisse nachzuschlagen. Ein Bildband, der „den großen Kreis“ schlägt. Wie das doppelseitige Foto fast am Ende des Buches noch einmal zeigt. Die Besetzung des Hollywood Films „Mamma Mia“ ist in entspannter Form zu sehen und unter ihnen alle vier Musiker ABBA´s.

 

Musiker, die nicht nur ein erfolgreiches Leben als ABBA hatten, sondern danach ja ebenfalls persönliche und musikalische Wege in verschiedenen Konstellationen und mit verschiedenem Erfolg gingen. Über diese die „Zeit danach“ hätte man sich vielleicht, trotz der hohen Zahl der Bilder, ein wenig mehr noch gewünscht, das Buch vollzieht den „Weg zu Abba“ sehr ausführlich nach, den „Weg nach ABBA“ wirkt allerdings im Vergleich eher sehr kurz.

 

Dennoch, ein sehr umfassender Bilder- und Erzählreigen über ein musikalisches Phänomen, der dem Leser bisher unbekannte Einblicke bietet und die Geschichte noch einmal und breit und intensiv erzählt und, vor allem, zeigt.

 

Eine sehr empfehlenswerte und hochwertige „Foto-Lektüre“, welche auch die spezielle ABBA-Komplexität der Musik mit erläutert und erwähnt.

 

 

„Deshalb macht dieses Buch so Spaß. Viele der Bilder hatten wir nie zuvor gesehen, und sie sind wie ein Schlüssel zu unserer Vergangenheit“. So sagt es ABBA treffend im Vorwort.

 

M.Lehmann-Pape 2014