National Geographic 2013
National Geographic 2013

Regis St. Louis – Brasilien

 

Historisch erzählender Bildband

 

Mit vielfachem Bildmaterial ebenso vielfacher Fotografen aus dem Archiv von „Getty Images“ versehen, versteht es St. Louis durchaus einerseits mit seiner klugen und die verschiedenen Seiten Brasiliens ins „Licht rückenden“ Auswahl der Fotografien und seinen (eher knappen) erläuternden Texten, mitsamt der (vielfältigen) Bildunterschriften und –Beschreibungen, dieses faszinierende, an Brüchen reiche und in sich vielfältige Land in Geschichte und Gegenwart umfassend darzustellen.

 

„Geschichte und Besiedlung“ führt dabei durch die Entstehung Brasiliens als eigenständiges Land, „Eine Nation der Vielfalt“ führt das „Völkergemisch“, vor allem aber die sehr unterschiedlichen Lebensweisen von hoch technisiert bis sehr naturverbunden bis völlig am Rande der Gesellschaft in bitterer Armut vor Augen.

 

„Der kulturelle Herzschlag“  kommt an Samba, Samba du noch mal Samba nicht vorbei, zeigt aber ebenso traditionelle Riten der Götterverehrung, das bayerische Volksfest, Diskotheken, Rockkonzerte und modernes Tanztheater bis hin zur aktuellen Modenschau.

 

Das „wahre Naturparadies“ führt in großformatigen und überzeugenden Bildern zum Meer, zum Dschungel, zum Gebirge, zu touristisch erschlossenen wie zu wie zu gottverlassenen Orten, die in ihrer präzisen Darstellung beeindrucken.

 

Gottverlassen gilt, bis heute, nicht für die katholische Kirche, die mit barocken Kathedralen bis hin zu utopisch wirkender Architektur das Erscheinungsbild der Städte und Dörfer erkennbar mitgeprägt hat, trotz der tiefen Verwurzelung in alten Riten und erdverbundenen Religionen.

 

„Bodenschätze und Aufstieg des Modernen in Brasilien“ richtet als letztes Kapitel des Buches den Blick auf den wirtschaftlichen Erfolg der letzten Jahrzehnte. Erfolge, die ihren Preis haben, die Natur vernichten, die Armut erzeugen und dennoch beeindruckend in Bild und Wort die Entwicklung zwischen Rinderherden und moderner Hochtechnologie präsentieren.

 

Ein Land der Vielfalt, der Gegensätze, der Reibung, des Reichtums und der Armut, der überbordenden Natur und der ebenso überbordenden Metropolen, das in diesem national Geographic Band von St. Louis umfassend und fassbar umgesetzt dem Leser vor Augen geführt wird.

 

M.Lehmann-Pape 2013