breuer&wardin 2010
breuer&wardin 2010

Britta Zangen – 50plus und endlich allein


 

Alleine heißt nicht einsam!

 

Viele Frauen schauen durchaus mit Sorge auf das Alter. Mit einer konkreten Sorge, nämlich der, das Alter alleine zu verbringen. Allerdings könnte das durchaus auch Vorteile mit sich bringen, Vorteile, die oft aus der überwertigen Sorge vor Einsamkeit heraus nicht gesehen werden.

Gerade in unserer Zeit der prozentual hohen Brüche in den Lebensentwürfen von Menschen allerdings wird ein "gemeinsames Alter" bei einer Scheidungsrate von über 40% nicht die Selbstverständlichkeit sein.
Und das ist gar nicht so schlimm, wie es vielen erscheint. Zumindest nicht, wenn man sich in Ruhe mit den Ideen von Britta Zangern beschäftigt, die nun auch als Hörbuch vorliegen.

Gedanken, mit denen sie u.a. gründlich aufräumt mit unseren Mythen von den "Prinzen auf dem weißen Schimmel". Mit dieser ständigen Sehnsucht nach einem Idealbild, dass selbst unter besten Voraussetzungen nie real sein kann. In ihren, durch Michaela Kametz wunderbar gesprochenen, Texten verweist Britta Zangern auf die Eigenverantwortung, die der Schlüssel zu einem erfüllten Leben letztlich ist.

Der erste Schritt zu einem erfüllten Leben auch alleine in den Jahren 50plus ist somit, das eigene Leben positiv zu betrachten und die eigene Person anzunehmen. Schluss mit Klagen! Das ist ihr Credo.

Und dann die Augen auf für die vielfachen Möglichkeiten, in bester Weise sein Leben in die eigene Hand zu nehmen.
Die Vorteile sehen allein schon im Wegfall von ständigen kleinen Auseinandersetzungen im Alltag und ständiger Rücksichtnahme, oft auch von einer Form unguter Unterordnung und ständiger Sorge um einen anderen. Mit Schmunzeln nicken können werden viele beim hören der möglichen Vorteile alleine schon im Blick auf den Haushalt. Zudem verweist sie in nachdenklich stimmender Weise darauf hin, dass eigene Probleme mit dem Alleinsein nicht wirklich gelöst werden dadurch, dass ein anderer Mensch uns ablenkt und unterhält.

Nicht nur also gilt, dass es gar nicht so schlimm ist, als Freu den Weg ins Alter hinein und das alter selbst alleine zu gestalten, auch eine Reihe von Möglichkeiten und Vorteilen gibt sie dem Hörer mit auf den Weg, die lebenswert sind und die Frau nicht so leicht aufgeben sollte nur für den vermeintlichen Vorteil, nicht alleine eine Wohnung zu bewohnen.

Denn allein, dass heißt noch lange nicht einsam. Auch das führt Britta Zangern im Blick auf Freundschaften und Freundschaftsnetzwerke eindrücklich vor Augen.

Gedanken, die Mut machen, das eigene Leben zu jeder Zeit in die eigene Verantwortung zu nehmen und sich an der Freiheit erfreuen zu lernen, wirklich den eigenen Weg gehen zu dürfen.

Wie erwähnt spricht Michaela Kametz angemessen und lebendig, ohne weiteres kann man den Gedanken im, auch äußerlich, wertig gestaltetem, Hörbuch folgen.

6 CD's, die sich nicht nur für Singles und solche, die es werden wollen, lohnen.

 

M.Lehmann-Pape