Breuer&Wardin 2006
Breuer&Wardin 2006

Vera F. Birkenbihl – Frage Technik (Ganztagsseminar)

 

Fragen bietet Antworten

 

Seit über 35 Jahren geht Vera F. Birkenbihl ganz eigene Wege, nicht nur, was die Inhalte ihres „Gehirn-gerechten Lernens“ angeht, sondern, vor allem auch, was die Art und Weise ihrer Gestaltung von Seminaren betrifft.

 

Spannend, mit Humor gewürzt, den Sinnen etwas zu tun geben, oft ganz anders als klassische und seriös scheinende Trainer und Seminarleiter bietet Vera F.  Birkenbihl eine informelle und keine steife Umgebung in ihren Vorträgen und Seminaren, ohne auf die notwendige Tiefe und Substanz zu verzichten.

 

Das ein dem Menschen entsprechendes Lernen eine kreative Umgebung braucht und mehr als einen trockenen Vortragsstil benötigt, diese Erkenntnisse hat sie wie keine zweite umgesetzt. Nicht nur die Inhalte, auch die Form der Birkenbihl Seminare sind daher ein echter Gewinn.

 

Hier nun wendet sie sich einer grundlegenden Kompetenz menschlichen Seins und menschlicher Entwicklung zu, dem „fragenden Denken“.  Eine Fähigkeit, die für Menschen die Grundvoraussetzung darstellt, immer wieder über sich hinaus zu gehen und weiter zu fragen, eine Fähigkeit ebenso, die, wie jedes Talent, entwickelt und trainiert werden muss, um ihre volle Kraft zu entfalten.

 

In gewohnter Manier, sprechend, zeichnend, schreibend, gewürzt mit einer Vielzahl Geschichten und Verweisen auf andere Autoren zum Thema gestaltet Vera F. Birkenbihl ihr Seminar zur Frage Technik.

 

Die 3 DVDs sind prall gefüllt mit den Kernaussagen des damals dreitägigen Seminars sowie dem kompletten, ersten Seminartag, bieten eine Einführung in die Grundlagen der Kommunikation und, bestens geeignet für die eigene, praktische Einübung, eine Vielzahl von psycho-logischen Rätseln, die das Gehirn zum Fragen anregen und damit einen Lerneffekt für ein besseres Denken in den Raum stellen.

 

Kompakt, nachvollziehbar, mit einer Vielzahl von Aha Effekten und einer durchaus auch schrulligen, immer aber kompetenten Art der Wissensvermittlung durch Vera F. Birkenbihl.

 

M.Lehmann-Pape 2010