Südwest Verlag 2014
Südwest Verlag 2014

Dr. med. Wolf Funfack – Metabolic Balance – Das Stoffwechselprogramm

 

Grundlagenwissen

 

Seit Jahr und Tag bereits ist „die Sache mit den Kohlehydraten“ in vieler Munde, nicht zuletzt durch eine ganze Reihe prominenter Menschen, die beachtlich an Gewicht verloren haben durch jenes „zumindest Abends keine Kohlehydrate“.

 

Warum das so ist und, vor allem, das dies kein Ammenmärchen darstellt, stellt Wolf Funfack in diesem Grundlagenbuch zur Funktion des Stoffwechsels ausführlich dar.

Wobei, auch wenn das Buch an vielen Ecken und Enden und letztendlich auf eine diätische Empfehlung hinausläuft (deren Konzept Funfack selbstredend entwickelt hat und das nicht Teil dieses Buches ist), tatsächlich vielfach sehr grundlegende Dinge des menschlichen Stoffwechsels sehr ausführlich und fundiert im Buch erläutert werden.

 

Was welche Nahrungsstoffe wie und wo chemisch  im Körper auslösen, wie „verdaut und verarbeitet“ wird und warum bestimmte und konkrete Nahrungsmittel keine guten Auswirkungen auf den Organismus haben (nicht nur, was die Anlagerung von Fett angeht), das findet der Leser ebenso im Buch wie die zentrale Rolle des Insulins für den Stoffwechsel und die grundlegenden Regeln für eine gesunde und ausgeglichene Ernährung, die nicht nur den Körper, sondern auch das persönliche Wohlbefinden dauerhaft in „Balance“ zu bringen vermögen.

 

Wer nun allerdings gedacht hätte, dass Funfack im Buch mit konkreten Hinweisen, mit Rezepten, mit Zusammenstellungen von Nahrungsmitteln allzu sehr aufwartet, der sieht sich getäuscht.

 

Im Gesamten bildet dieses Buch vornehmlich ein Fachbuch zum Stoffwechsel ab, keine konkrete Beratung oder direkte Wegbegleitung für den Leser. Eine solche findet sich in einem speziellen Programm (auf das man durch die Lektüre nachdrücklich hingewiesen wird) und in dem gezielt (und kostenpflichtig) die Erkenntnisse dieses Buches am eigenen Körper und im Blick auf die eigene Ernährung dann in die Praxis überführen kann.

 

Was sich konkret im Buch findet (ausschließlich nur drei Mahlzeiten am Tag mit mindestens fünf Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten, Eiweißreich, Kohlehydratarm, wenig bis kein Fett, viel Wasser, Obst) sind inzwischen weit verbreitete fast schon Allgemeinplätze, die allerdings im Buch fundiert in ihrer Berechtigung dargestellt werden.

 

Eine durchaus empfehlenswerte Lektüre für jeden, der genauer wissen möchte, was da eigentlich im Körper passiert, wenn bestimmte Formen an Nahrung zugeführt wird und wie das System „innerer Balance“ sich aufbaut.

 

Dies alles bietet Funack sehr anschaulich und sprachlich verständlich im Buch dar.

 

 

Mit dem Wissen, dass es praktisch nur mit der Lektüre dieses Buches kaum getan ist (will man sich nicht die Mühe machen, selber Inhaltstoffe und Wirkungen konkreter Nahrungsmittel in großer Breite zu erschließen).

 

M.Lehmann-Pape 2014