wbv 2012
wbv 2012

Martin D. Hartmann; Sebastian Mayer (Hg.) – Erneuerbare Energien – Neue Ausbildungsfelder für die Zukunft

 

Ansätze zur Qualifikation für neue Berufsfelder

 

Die Energiewende ist mitten im Schwung bereits, doch sowohl der Arbeitsmarkt, als auch Curricula zur Ausbildung hinken ein deutliches Stück hinterher. Ein Mangel an qualifizierten Fachkräften im Bereich der erneuerbaren Energien ist feststellbar.

 

Hierzu passt die Beobachtung, die dem Buch vorweg gestellt ist, dass in der jüngeren Vergangenheit durchgeführte Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen sich nicht immer als sehr praxisnah dargestellt haben und sich ebenfalls teilweise durchaus einfach ineffizient im Blick auf die Vorbildung der Interessenten und Interessentinnen erwiesen haben.

 

Das durch JOBSTART ins Leben gerufene Projekt „Erneuerbare Energien“ wird in diesem Buch in seinen Ergebnissen dargestellt, mit dem Ziel, eine Zusatzqualifikation als besser angepasste Maßnahme mit mehr Praxisnähe bei gleichzeitiger Verkürzung der benötigten Zeit zu diskutieren und in ersten Zügen zu entwerfen. Hierzu bildet das Buch einen differenzierte Blick und in seinen Beiträgen eine Darstellung wichtiger Eckpunkte der Entwicklung von berufsqualifizierenden Maßnahmen auf dem Feld der erneuerbaren Energien. Ein Leitfaden, der es dem kompetenten Leser ermöglichen möchte, auch in Eigenregie Maßnahmen entwickeln und als Zusatzqualifikationen anzubieten.

 

So steht vor allem das Feld der Kompetenzentwicklung in Schule und Ausbildung im Zentrum der Beiträge. Wie entwickeln lernende Kompetenzen? Welche Module benötigen qualifizierte Angebote, welches Lernfeldkonzept sollte sinniger weise zugrunde liegen?

 

Wichtig vor allem der Beitrag von Hartmann, Mayer, Wendkouni und Sawago, der im buch die grundlegenden Impulse bündelt und sich den Rahmungen für „Lernsituationen für Handlungsfelder der Erneuerbaren Energien“ direkt zuwendet. Anhand der sehr ausführlich und kleinteilig dargestellten exemplarischen „Lernsituation für das Handlungsfeld „Service an Windkraftanlagen““ liegt ein ausgearbeiteter Lernentwurf vor, mit Hilfe dessen der Unterrichtende eigene Ideen und andere Handlungsfelder in ähnlicher Weise didaktisch aufarbeiten und entwickeln kann. Ein Ansatz, der in verschiedenen anderen, eher komprimiert vorliegenden Lernsituationen für andere Handlungsfelder gut vertieft werden kann.

 

Das Buch wendet sich vor allem an Lehrende, die sich der Entwicklung qualifizierter und effizienter Lernsituationen speziell für die vielfach denkbaren Handlungsfelder der Erneuerbaren Energien zuzuwenden gedenken und bietet hierfür auf hohem Niveau praxistaugliche Impulse für die eigene Arbeit. Durch die fundierte Darstellung im Buch an allgemeinen Grundlagen der Didaktik und an konkret vorgestellten Lernsituationen wird diese eigene Arbeit in guter Weise befördert und ermöglicht.

 

M.Lehmann-Pape 2012