Wiley-VCH
Wiley-VCH

Siegfried Hess – Opa, was macht ein Physiker?

 

Ein umfassender und verständlicher Rundgang durch die Physik

 

„Da stellen wir uns einmal ganz dumm…..“.

 

Diesen Satz aus der „Feuerzangenbowle“ hat Siegfried Hess, Professor für Physik, natürlich (und zum Glück) seinem munteren Erklärungswerk aus der Welt der Physik nicht zu Grunde gelegt. Im Gegenteil, in manchen Abschnitten des Buches geht er durchaus anspruchsvoll zu Werke.

 

Im Gesamten aber legt Siegfried Hess eine durchaus verständliche Erläuterung grundlegender Bereiche der Physik vor. Jenes Fach, bei dem vielfach Verständnislosigkeit nahe liegt und weitgehend in Schulen und Universitäten von der Mehrzahl der Menschen ein weiter Bogen drum herum gesucht wird.

 

„Physik, was ist das“?

 

Und hier wird der Leser fündig.

 

In kurzen Kapiteln, sprachlich verständlich erläutert (zumindest so verständlich es geht) erläutert Hess zunächst die Mechanik samt ihrer Hebel, Auftrieb, Fallgesetze, Kurven, Energie, Arbeit und Leistung, Kraft und Potential, Rechnen mit Vektoren, der Relation von Vorhersage und Chaos (das meist gewinnt, wie Hess an den Lottozahlen wunderbar verdeutlicht) und vielem mehr.

 

Bevor dann im zweiten Hauptteil die „Quantenmechanik“ zuschlägt unter Erläuterung der Erkenntnisse von Planck, Einstein, Bohr, Pauli mit ihren Tunneleffekten, Atom und Periodensystem, Wasserstoff und Helium Isotopen, der Erzeugung und Vernichtung von Teilchen und was passieren würde, wenn man an den „Planck Konstanten „drehen“ würde“.

 

Hier werden schon Grenzen des Abstraktionsvermögens beim Laien erreicht, zumindest ausgelotet. Dennoch bietet Hess in seiner klaren Sprache und seinen vielfachen Beispiel „aus dem normalen Leben“ heraus durchaus eine Chance, grundlegende Erkenntnisse und deren Folgen nachvollziehen zu können.

 

Wie auch im dritten Hauptteil „Erhaltungssätze und Symmetrien“. Eine „Verschiebung des Zeit-Nullpunkts“ oder allgemeine Einsichten in die Welt der „Erhaltungssätze“ , wo schon bei der Begrifflichkeit umgehend die Frage nach Sinn und Zweck für das „normale Leben“ auftaucht, vermag Hess es durchaus (u.a. anhand eines verlorenen Autoschlüssels), sein Thema relevant und lebendig mitzuteilen.

 

Gut, dass Hess auch ein eigenes Kapitel dem „Verstehen“ widmet. Ein Kapitel, das vielleicht, auch wenn es erst am Ende des Buches seinen Platz gefunden hat, einen guten Einstieg für den Leser bieten könnte.

 

„Die Physik einfacher Phänomene kann Spaß machen, das Verstehen von komplizierten Vorgängen kann eine Herausforderung sein“.

 

 

Genauso ist dieses Buch zu verstehen, dass sicherlich auch für den Physikunterricht in der Schule in allen Klassenstufen als kompetentes und verständliches Handbuch dienen könnte. Wie auch dem interessierten Laien eine verständliche Darstellung geboten wird, Auch wenn mit fortschreitender Lektüre der Anspruch und Abstraktionsgrad schon deutlich ansteigen.

 

M.Lehmann-Pape 2014