Carl Auer Verlag 2010
Carl Auer Verlag 2010

Bea Engelmann – Reiseziel Glück

 

Positive Psychologie

 

Was macht das Leben lebenswert und glücklich? Diese Leitfrage der positiven Psychologie ist auch eine der beiden entscheidenden Leitfragen des Buches von Bea Engelmann. Die zweite Leitfrage ist natürlich, logischerweise, jene, wie denn, wenn klar ist, was das eigene Leben erweitern und beglücken kann, dieses dann auch ins Leben geholt werden kann.

 

Das Bild, dass Bea Engelmann benutzt, ist das der Reise. Einer Reise, die durch das individuelle Leben durch die Zeit führt und, im besten Falle, eine ganz persönliche Route zu ergeben vermag. Eine solche Route aber will und muss geplant werden, eine Planung, an der es vielen Menschen eher mangelt. Die wenigsten beginnen allein schon mit dem ersten, notwendigen Schritt, dem einer Bestandsaufnahme des eigenen Lebens.

 

Für diese Bestandsaufnahem und die daraus folgende Planung einer persönlichen „Glücksroute“ durchs Leben möchte Engelmann die Grundlagen legen. Stringent im gewählten Bild bleibend unterteilt Sie ihr Buch daher zu in die Reisevorbereitungen (grundlegende Überlegungen zum Glück, der notwendigen Erarbeitung einer eigenen Selbstbewusstheit, dem Entwickeln eines Drehbuches für das eigene Leben und der Entwicklung einer Bereitschaft, tatsächlich auch zu gestalten, statt nur zu warten) und im Folgenden eine konkrete Planung und Durchführung der Reise selbst unterteilt. Zur Reise gehört die Bewusstheit der eigenen Stärken, die Entwicklung eines positiven Selbstkonzeptes genauso, wie die Visualisierung einer verlockenden Zukunft, das Sammeln notwendiger Ressourcen (Gepäck), das bewusste Auswählen hilfreicher „Reisebegleiter“ (Menschen, die stützende Wirkung entfalten) und ein vorheriger Blick auf mögliche Stolpersteine. Diese können als Hindernisse, aber auch als Herausforderungen betrachtet werden.

 

Abschließend widmet sich Engelmann dem Ziel der Reise und legt noch einmal deutlich dar, dass der Schlüssel zum eigenen Glück die je eigene Person ist und nicht eine Form der Lotterie des Lebens.

 

Im Gegensatz zu manch anderen Ratgebern zur Glückssuche merkt man diesem Buch die Kompetenz und Erfahrung der Autorin als Beraterin deutlich an. Die einzelnen Elemente haben Hand und Fuß, sondern nachvollziehbar in sich gestaltet und aufeinander aufgebaut.

 

Tatsächlich bietet das Buch eine Form von Training an, das in weiten Teilen durchaus in Eigenarbeit absolviert werden kann. Manches Aha Erlebnis wartet bei der Lektüre, indem Ursache und Wirkung glücklicher oder auch unglücklicher Ereignisse verständlich offen gelegt werden und eben nicht einem ungreifbaren Schicksal zugeschrieben werden.

 

Dennoch sind natürlich einige Abschnitte und Strategien zunächst rein plakativ in den Raum gesetzt. „Seien Sie optimistisch“ ist einfach gesagt, aber selbst nach der Erläuterung nicht immer einfach so umzusetzen. Ganz notwendig scheint es dann doch zu sein, diesen Weg weder alleine anzugehen noch alleine durchzuschreiten, sondern durch die kompetente Begleitung eines Beraters Unterstützung zu finden. Engelmann weist auch durchaus in diese Richtung und der Leser tut gut daran, dass Training nicht als reine Selbstaufgabe anzugehen, sondern diese Hinweise auf externe Begleitung zu berücksichtigen.

 

Beides Zusammen aber, Buch und Beratung, vermögen durchaus dann, dem Glück deutlicher auf die Spur zu kommen.

Erhellend und fundiert wird hier das (mögliche) Glück und der Weg zu einem solchen vor Augen geführt. Methodisch taucht viel Altbekanntes aus verschiedenen Fachrichtungen auf, ergibt aber durch die neue Zusammenstellung im Buch ebenfalls eine Reihe neuer Aspekte. Gut zu lesen und informativ allemal, ebenso, wie es an der ein oder anderen Stelle deutlich nachdenklich zu machen versteht.

 

M.Lehmann-Pape 2011