expert 2014
expert 2014

Jörg Rosenberger – Erfolgreiche und zielorientierte Kommunikation

 

Tipps für berufliche Kommunikation

 

Schmal, übersichtlich, sich auf das Wesentliche konzentrieren, so legt Jörg Rosenberger, nunmehr bereits in zweiter Auflage, seine Anregungen und Möglichkeiten einer klaren, zielorientierten, konstruktiven und erfolgreichen Kommunikation für den beruflichen Bereich des Lebens vor.

 

Was genau macht eine „erfolgreiche Kommunikation“ aus? Welche Bedeutung nimmt dabei die Formulierung von und die Orientierung an persönlichen, beruflichen Zielen ein? („Erfolgreiche Menschen setzen sich Ziele“, eine unabdingbare Konstante für beruflichen Erfolg).

 

Die Umsetzung von Zielen und damit der Erfolg hängen aber grundlegend und existenziell davon ab, „wie wir es schaffen, unsere Ideen zu kommunizieren, andere für uns zu gewinnen“.

 

So wendet sich Rosenberger (in sehr verständlicher Sprache und praxisnah) den konkreten Erfolgsfaktoren in der Kommunikation zu und erläutert, wie Ziele bestmöglich formuliert werden sollten, um sie dann auch zu erreichen.

 

Von der „72 Stunden Regel“ über die „vier Kompetenzstufen“ hin zu den konkreten Erfolgsfaktoren in der menschlichen Kommunikation kann der Leser im Folgenden der sehr einsichtigen Darstellung Rosenbergers folgen, dessen Seminar Erfahrung man diesem Buch durchgehend anmerkt.

 

„Wahr ist nicht, was A sagt, sondern was B versteht“ ist dabei eine grundlegende und wichtige Anmerkung, die zwar seit Watzlawick eigentlich breit bekannt sein dürfte, die aber dennoch an vielen Orten auch der eigenen Kommunikation selten wirklich beherzigt wird. Nicht umsonst verläuft vielfache, auch berufliche, Kommunikation in Reibung, in Konflikten, in „Beschwerden“ darüber, dass „der oder die andere“ einfach nicht „versteht“, was man doch mit „Engelsgeduld“ so überzeugend erläutert hat.

 

Einen „Code“ zu verwenden, den „der oder die andere“ verstehen kann ist das A und O einer erfolgreichen Kommunikation und eines Transportes dessen, was man selber als Ziel erreichen möchte. Hier wird Rosenberg nicht müde, das immer wieder vor Augen zu führen und an kurzen, aber prägnanten praktischen Beispielen zu illustrieren.

 

Die vier Ebenen der Kommunikation, die entscheidende Bedeutung der Beziehungsebene, die Anwendung von kommunikativen Filtern und die tatsächlich „Arbeit“ immer wieder an der eigenen Kommunikation lassen sich mit diesem komprimierten Buch mit Erfolg verstehen, einüben, vertiefen, reflektieren und damit spürbar verbessern.

 

Ein Buch im Übrigen, das vom Umfang her ohne Probleme bei sich getragen werden kann und damit einen echter „Wegbegleiter“ darstellt, der zumindest immer wieder daran erinnert, dass „einfach so aus dem Bauch heraus“ die Gefahr von Missverständnissen und scheitern stark im Raum steht.

 

 

Eine lesenswerte Lektüre, nicht nur für den beruflichen Alltag.

 

M.Lehmann-Pape 2014