dtv 2012
dtv 2012

Michael V. Pantalon – Nicht warten, starten

 

Hilfe gegen mangelnde Motivation

 

„Instant Influence“ nennt Michael V. Pantalon sein Programm, seine Methode, die, ähnlich wie Einlassungen zum „Minuten Manager“ oder zum „4 Stunden Körper“, sich eines konkreten, allgemein verbreiteten und bekannten Problems annimmt.

 

Wie gern man doch etwas noch liegen lässt, aufschiebt. Vielleicht auch den Anfang einfach nicht findet oder ganz allgemein die Motivation für bestimme Aufgaben.

 

„Nicht warten, starten“ ist durchaus auf den Punkt getroffen nicht nur der Rat, den Pantalon dem Leser mit auf den Weg gibt, sondern auch Grundlage für ein Motivationsprogramm der anderen Art, mit Hilfe dessen es gelingen kann, innerlich so einiges zu verschieben und neu zu ordnen. Es geht im Kern nicht darum, die Dinge irgendwie möglichst anstehende Dinge zu erledigen (obwohl das als Ergebnis herauskommt), sondern eine innere Haltung zu Aufgaben zu entwickeln, die Motivation erzeugen, die das stringente und schnelle Angehen konkreter Aufgaben als „innere Lust“ statt „äußere Last“ in den Raum setzt.

 

Eine Methode, die „fast sofort“ wirkt, häufig innerhalb der benannten 7 Minuten Marke. Die Pantalon als Psychologe und Forscher an der Universität zu Yale entwickelt hat auf dem Hintergrund seines Anliegens, Menschen aus einer „ablehnenden Haltung“ heraus zu begleiten und in eine „motivierte“ Haltung hinein zu führen. Eine Weiterentwicklung der „motivierenden Gesprächsführung“, die ja durchaus in den letzten Jahren erfolgreich breiten Raum in Beratung und Coaching eingenommen hat. Wie überhaupt die klientenzentrierte Gesprächsführung in vorgestellter Haltung und Methode erkennbar im Buch zu Tage tritt.

 

„Man hilft Leuten nicht, indem man Ihnen sagt, warum sie sich ändern sollten, sondern vielmehr, indem man sie fragt, warum sie sich ändern möchten“.

 

Und nun leitet Pantalon in Buchform den Leser dazu an, sich auf diesen motivierenden Weg zu begeben. Und dies geschieht durchaus erfolgversprechend. In klarer, einprägsamer und praktisch orientierter Sprache, mit Beispielen und klaren Fragen und Anleitungen versteht Pantalon es durchaus, jederzeit den Leser mit hinein zu nehmen in ihr eigenes Leben und dort an jene Stellen, wo es eben hakt.

 

„Menschen dazu bringen, sich selbst zu überzeugen“. Darin liegt die durchaus motivierende, angenehme Seite des Buches selbst. Dass hier kein selbsternannter Guru von dogmatischen Regeln überzeugen will, sondern immer wieder Panatalon den Leser auf sich selbst zurückführt. Nicht er will überreden und überzeugen, sondern nur methodische Möglichkeiten und eine Anleitung an die Hand geben, sich selbst von den Dingen zu überzeugen und zu den Aufgaben zu motivieren, die jeweils im eigenen Leben wichtig sind. Beginnend bei der ersten Frage und dem ersten Ansatz, „Warum könnten Sie sich ändern wollen“.

 

Und dann Schritt für Schritt einen einfachen und klaren methodischen Weg abschreitend, der tatsächlich Lust macht, ihn mit zu gehen. Vor allem, weil an keiner Stelle des Buches irgendein Druck auftaucht oder das Empfinden, hier zu etwas „überredet“ werden zu sollen. Die mögliche Motivation (und er mögliche  Nutzen) für den Leser liegen jederzeit klar auf der Hand und lässt die Lektüre des Buches zu einem durchaus erhellenden und fruchtbaren Erlebnis werden. Mit einer inneren Motivation, die sich auf den Leser durchaus überträgt.

 

M.Lehmann-Pape 2012