Sylvia Kéré Wellensiek – Fels in der Brandung statt Hamster im Rad

 

Resilienz praktisch

 

Eine Vielzahl von Titeln zum Thema sind in den letzten Jahren erschienen, durchaus auch Werke mit einem hohen Anteil an Beispielen aus der Lebenspraxis.

 

Das Thema Resilienz, was damit gemeint ist und was eine zunehmende Resilienz bewirken kann und würde ist somit jedem Interessierten durchaus bereits bekannt.

 

In diesem schmalen Buch findet der Leser nun eine praktische Anleitung in 10 Schritten, in welchen die theoretischen Grundlegungen und die vielfachen Spuren der Resilienz in Haltung und Lebenspraxis in leicht verständliche Übungseinheiten zusammengefasst werden.

 

Und tatsächlich stimmt, was Wellensiek dem Buch voranstellt:

„Kraft, Ruhe und Gelassenheit lassen sich trainieren“.

 

Allerdings nicht „einfach so“ und nicht nur aus intellektueller Einsicht und Erkenntnis heraus. Genau dies beachtet Wellensiek durchgehend im Buch und bietet klar strukturierte, motivierende und für die Praxis geeignete Übungen und eine innere Auseinandersetzung mit der Kraft der Resilienz an, die vom Leser umgehend erprobt und in den eigenen Alltag integriert werden können.

 

Wobei es wichtig ist, dies tatsächlich Schritt für Schritt nachzuvollziehen und, vor allem, Geduld mit sich und den einzelnen Bereichen der Übungen aufzubringen.

 

Denn auch das ist wahr, was Wellensiek mit auf den Weg gibt:

„Dafür gilt es zu begreifen, dass von uns ganz neue Fähigkeiten und Kompetenzen erwartet werden, die uns bisher……nicht gezielt vermittelt wurden“.

 

Qualitatives Innehalten lernen, um wirklich in sich selbst hinein hören zu können (und das auch zu tun statt freie Zeit umgehend wieder mit Aktionen zu füllen). Den persönlichen Energiehaushalt realistisch einschätzen zu lernen und sich danach dann auch wirklich zu richten. Sich von alten, drückenden Gewicht zu trennen. Den „inneren Richter“ erkennen und ausbalancieren bis hin zum Aufbau und zur Pflege tragender Netzwerke und, am Ende das Wichtigste, sich in der eigenen Kraft und Ruhe Verankern zu lernen.

 

Elemente, die Wellensiek nichtausgeweitet, sondern präzise und kompakt benennt und sodann zu klar strukturierten und einfach umzusetzenden Übungen überleitet, die es dennoch, was die Notwendigkeit innerer Bewegung angeht, in sich haben.

 

Aber allein schon durch das stete Kreisen um das gesetzte Ziel der Stärkung der eigenen Person, der eigenen Widerstandkraft, der Eigenverantwortung und der Zentrierung in der eigenen Mitte entfalten die Darlegungen Wellensieks bereits spürbare Kraft. Welche durch die Übungen dann aufgenommen und verstärkt werden.

 

Ein wichtiges und sehr verständlich daherkommendes Werk, dass der Resilienz „Hand und Fuß“ im praktischen Leben verschafft und zumindest eine langfristige innere Motivation zu setzen versteht.

 

 

 

M.Lehmann-Pape 2016