Beltz 2012
Beltz 2012

Thomas Späth, Sylvana Grabitzki – Leben und Arbeiten in Balance

 

Life-Balance Übungsbuch

 

In erster Linie wenden sich die Autoren an Trainer, Berater und Coaches, um deren Kompetenzen zu steigern, das breite Feld der „Life-Balance“ in ihre Arbeit zu integrieren und an ihre Klienten weitergeben zu können.

 

Aufgrund der Breite des Themas findet allerdings auch der allgemein interessierte Leser im Buch grundlegende Einsichten in die Notwendigkeit und das „System“ einer Balance zwischen „Leben und Arbeiten“, und durchaus Anregungen zur persönlichen Reflektion.

 

Dass sich das Wirtschafts- und Lebenssystem erkennbar im Wandel befindet und Werte wie persönliche Zufriedenheit mehr und mehr in den Vordergrund treten, wird offenkundig. Angefangen bei Gedanken zum „Downshifting“ (bereits seit geraumer Zeit im Raume) stellen sich zunehmend Sinnfragen über das Verhältnis von (Erwerbs-) Arbeit und persönlich bedeutsamen Lebensinhalten. Dass zudem eine deutliche Zunahme psychischer Erkrankungen festzustellen ist, von denen der überwiegende Teil auf den zunehmenden inneren und äußeren Druck in der Arbeitswelt zurückzuführen ist, ist ein weiteres Indiz für die brennende Aktualität einer gelingenden „Life-Balance“.

 

In diesem breiten Themenfeld legen die beiden Autoren gründlich und strukturiert ihre Betrachtungen vor. Was „balanciert Menschen nachhaltig“ ist als Grundfrage nachvollziehbar erläutert und in seinen „Gesetzmäßigkeiten“ auch grafisch im Buch gut aufgearbeitet.

 

Im Schwerpunkt des Buches stellen die Autoren darauf folgend acht konkrete „Balanceansätze“ (Bewusstsein, Selbstmanagement, Einstellung, Umsetzung, Bewegung und Körper, Entspannung, Atmung, Ernährung) kompakt vor und lassen diese dann in konkrete und umgehend einsetzbare Praxisübungen greifbar in den Raum treten. Hilfreich in der Darstellung ist die gleichbleibende und klare Unterteilung der Themen in „Was ist wichtig“? und „Wie bringe ich es rüber?“.

In Folge dessen kann der Leser schon während der Lektüre eine Integration der Instrumente und Methoden in die eigene Arbeit planen, sowie, ebenfalls anhand des Buches, gängige „Stolpersteine“ voraussehen und mit gezielten und vorgeschlagenen Interventionen umgehen.

 

Einzuordnen sind die Einlassungen der Autoren in das weite Feld der „Lösungsorientierten Beratung“ unter starker Betonung und Einbeziehung der Variante „Ressourcenorientierung“. Ein, in den letzten Jahren, gut erforschter du mit vielen praktischen Erfahrungen untermauerter Ansatz.

Negativen Stress zu vermeiden, in dem Bewusstheit geschaffen wird und in „Lösungen“ statt in „Problemen“ gedacht wird, mit einer Strategie der „kleinen Schritte“ ist hier viel zu erreichen, wie die Autoren einsichtig Seite für Seite darlegen und zugleich in die Praxis überführen für eine umfassende „Balance im Prozess“ im Blick auf Leistung, Körper, Kontakt und Muße (die vier großen Bereiche des Lebens, die im Buch genannt werden).

 

Alles in allem eine wohldurchdachte, fundierte, nachvollziehbar und intensiv auf die Praxis ausgerichtete Handreichung zu einem brennenden und wichtigen Thema nicht nur der therapeutischen und beraterischen Arbeit.

 

M. Lehmann-Pape 2012