Rheinwerk Verlag 2016
Rheinwerk Verlag 2016

Claudia Korthaus – Typographie und Layout

 

Fundierter Grundkurs

 

Jeder Werber und eigentlich jeder Mensch weiß, dass die „Verpackung“, das „Wie“ man etwas präsentiert, dem Produkt selber, was die Vermittlung (den Verkauf) angeht, so ziemlich ebenbürtig gegenübersteht. Wie aber verpackt man seine Botschaft bestmöglich, ohne dass es so aussieht, als hätte man ausschließlich nur seine Freude, sämtliche Schriftarten von „Word“ möglichst kreativ zu erproben?

 

Vor 10 Jahren bereits hat Claudia Korthaus ihre Darstellung der grundlegenden Elemente von Typographie und Layout bereits vorgelegt, zum 10jährigen Jubiläum erscheint das Werk nun in Farbe und ansprechender Neuauflage.

 

Dabei findet sich ein Gesamtpaket des überzeugenden (und vor allem dem jeweiligen Objekt angemessenen) Einsatzes von Schrift, für den Korthaus zunächst weit ausholt. Was sich gut liest und nicht nur einer Einbettung des gegenwärtigen Umgangs mit typographischen Zeichen dient, sondern dem Leser ein notwendiges Grundverständnis für die Geschichte der Schrift aufzeigt, „Schriftfamilien“ vorstellt und benennt und die (gegenwärtig immer noch gültigen) „Schrift-Klassen“ vor Augen führt.

 

Vom Basiswissen zum „Zeichen“, zu „Wort und Zeile“, „Anforderung und Wirkung“ erhält der Leser so zunächst eine fundierte Grundlage zu Typographien, bevor Korthaus dazu übergeht, Raumaufteilung, Format, Gestaltungsraster einer „Seite“ und dann eine „Gesamtkomposition“ in einzelnen Schritten nachvollziehbar und praxisnah zu erläutern.

 

Bild- und Textkompositionen bilden dabei ebenso wesentliche Darstellungsformen, die gründlich bedacht und sorgsam umgesetzt werden wollen, wie „schmückende Elemente“ in ihrer Funktion und Sinnhaftigkeit dann ihren Platz in der Darstellung finden.

 

Wobei Webdesign und mobile typographische Gestaltungen und Layout nicht zu kurz kommen, sondern in einem eigenen Kapitel ebenso detailliert und immer wieder mit Einübungsanleitungen versehen sind, wie alle anderen Inhalte des Buches.

 

Dabei wird nichts dem Zufall oder der Wahllosigkeit überlassen. Vom Schriftzeichen über die Zeilenlänge, von Kontrast und Farbe, von Bild und Zeichen, dezidiert und im „Design“ mit vielen Illustrationen versehen bietet Korthaus für die einzelnen Schritte der typographischen Gestaltung und des Layouts eine „Schritt für Schritt“ Anleitung, die den Leser in die Lage versetzt, in eigener Praxis diese grundlegenden Elemente nachzuvollziehen und umzusetzen.

 

Gerade was die Digitalisierung angeht und die Herausforderung verschiedener „Endgeräte“ mit verschiedenen Formaten und das „Responsive Design“ (das Anlegen von Webinhalten so, dass sich das Layout je dem Endgerät anpasst) findet sich ebenso viel Nützliches, wie das gesamte Buch ständig die Verbindung zur Praxis sucht und findet.

 

„Mobilsichere Schriften“ sind dabei ebenso von Bedeutung (und es ist gut, um diese zu wissen, wenn man selbst Layoutet) wie die klassische, illustrierte Seite im Papierformat.

 

Was sich im letzten Teil des Werkes gut ergänzt mit Verweisen auf aktuelle Software und einer Darstellung der Entwicklung von Schrifttechnologien der letzten „digitalen“ Jahre mit ihren immensen Entwicklungen gerade im Webdesign und der mobilen Darstellung von Inhalten.

 

 

Alles in allem für jeden Layouter ein hilfreiches, praxisnahes Werk, dass durch die eigene Gestaltung in bester Weise „auf den Werk“ führt und vielfaches Basiswissen von der Pike an vermittelt.

 

M.Lehmann-Pape 2017