wbv 2010
wbv 2010

Gerd Köster – Kurskorrekturen. Ethik und Werte in Unternehmen

 

Entwicklung moralischer Urteilsfindung

 

Gerd Köster, Geschäftsführer einer Consulting Firma und spezialisiert auf Werte und Unternehmensethik, setzt sich zum Ziel, inmitten einer Zeit raschen Wertewandelns und hohen Mangels an einem gesellschaftlich allgemeinverbindlichen Wertefundaments, einen Ratgeber zur Vermittlung von Ethik in Unternehmen an die Hand zu geben.

 

Eindeutige und klare moralische Urteilsfindung ist mehr und mehr schwierig in einem Umfeld, dass wenig klare, verbindliche Linien erkennen lässt. Dennoch aber nötig, gerade im Blick auf Führungskräfte, um ein gemeinsames Wertesystem im Unternehmen hilfreich auf den Weg zu bringen und somit dem Unternehmen eine erkennbare Identität nach innen und nach außen zu geben, die auch in schwierigen Zeiten als Orientierung maßgeblich im Raume steht. Dieser Erwerb eigener, moralischer Urteilsfähigkeit, die Vermittlung und Umsetzung desselben im Unternehmen bedeutet hierbei immer eine dynamische Entwicklung, die nur dann fundiert wirken kann, wenn sie auf einem festen fachlichen und persönlichen Fundament steht. Die Herstellung dieses persönlichen Fundamentes liegt in der Verantwortung entsprechender Führungskräfte.

 

Die Unternehmensethik ist dabei, in den Augen von Gerd Köster, die Basis eines nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolges. Getreu seiner Überzeugung von Ethik als dynamischer Entwicklung legt Gerd Köster das Buch in einer interessanten, anderen Struktur vor. Aufgebaut wie eine Schiffsregatta umsegelt er im Verlauf des Buches neun Untiefen anhand der Orientierung von Bojen (Tonnen). Grundlegend Untiefe 1, die Mär von den Gegensätzen zwischen Moralprinzip und materiellem Vorteil, in Untiefe 2 ein Blick auf die Geschichte der Ethik und der Werte. Es folgt ein Blick auf die Bedeutung von Werten im Systemzusammenhang, die Funktion ethischer Werte für die Funktionalität des Teams und der Blick auf wichtige, ethische Führungseigenschaften und die Notwendigkeit persönlicher Werthaltung in der Führung. Kommunikationskultur wird als eigenständiger Wert ausführlich behandelt und das zu Recht, denn alle Werteüberlegungen nutzen nichts, wenn diese nicht innerlich überzeugend kommuniziert werden können.

 

Im Anschluss werden gerade wirtschaftlich notwendige Werte von Vertrauen, Vertrauenswürdigkeit, Anerkennung, Würde und Kooperation im Einzelnen beleuchtet. Kernwerte sind es, die Gerd Köster hier gesondert hervorhebt und in besonderem Maße auf ihre Funktion zur Herstellung eines „gerechten“ Systems verweist. Allein schon der Blick auf seine Einlassungen zum Thema „Vertrauen“ verdeutlichen in bester Weise, dass hier nicht abgehoben abstrakt über Themen philosophiert wird, sondern immer konkret der Effekt (und damit der Nutzen) für den Unternehmensalltag und den nachhaltigen Erfolg eines Unternehmens fest im Blick ist.

 

Eine ganze Reihe von Praxisbeispielen aus verschiedensten Unternehmenstypen, darunter auch weltbekannte Firmen, arbeitet das erarbeitete an der Praxis eindrücklich hervor, bevor sich Gerd Köster abschließend der möglichen Einführung des Wertemanagements im Unternehmen auf der Basis der bis dahin erfolgten „Schiffsreise“ zuwendet. Gerade dieses letzte Kapitel ist eine hervorragende Möglichkeit, eine Vielzahl der gewonnenen theoretischen Kenntnisse und möglicher Entwicklungen hin zur Nachhaltigkeit des unternehmerischen Handelns für die je eigene Person und das je eigene Unternehmen variabel einzusetzen und die dynamische Entwicklung einer eigenen Werthaltung und Wertschöpfung in Gang zu setzen.

 

Jedes der Kapitel ist mit einer Zusammenfassung ausgestattet, die die z.T. durchaus komplexen Beschreibungen und abstrakten Darstellungen gut auf den jeweiligen Punkt bringen und jeweils nach vorne hin den Blick für den weiteren Verlauf öffnen. Aufgrund der Praxisnähe des Buches und der konkreten Möglichkeiten zur ethischen Handlung trifft der Begriff "Ratgeber" und / oder "Praxishilfe" den Kern des Buches. Trotz durchaus vorhandener philosophisch-geschichtlicher Betrachtungen dienen diese jeweils in guter Weise der Beförderung einer Entwicklung zum "Führen mit Wert". Eine gute und gelungene Ausrichtung des Buches, dass ernst macht mit der Umsetzbarkeit seiner Inhalte und genügend Handwerkszeug in sich trägt, den Leser auf einen wirklichen und handelnden Weg zu schicken.

 

 

Sprachlich komplex kostet das Einlesen und genaue Verstehen einige Mühe, eine Mühe, die sich allerdings im Blick auf den Gehalt des Buches und die Wichtigkeit des Themas lohnt.

 

Jede Marktwirtschaft benötigt bestimmte Wettvorstellungen, um funktionieren zu können (Adam Smith), eine Erkenntnis, die bedauerlicherweise an vielen Orten des wirtschaftlichen aus dem Blick geraten zu sein scheint. Mit vielleicht der Folge kurzfristig möglicher Gewinnsteigerungen, demgegenüber aber sicher mit der Folge langfristigen Vertrauensverlustes und sozialer Zerrissenheit, die späterhin auf die „wertlos“ agierenden Unternehmen zurückfallen werden und über diese hinaus gravierenden Schaden für die gesamte Gesellschaft in den Raum setzen.

Das Buch von Gerd Köster ist ein hochwertiges Plädoyer für eine langfristige Wertschöpfung und somit auch ein langfristig erfolgreiches Wirtschaften. Ohne Arbeit an sich und am Unternehmen wird das nicht umsetzbar sein, eine Arbeit (Regatta), die sich allerdings auszahlen wird und für die das Buch ein hervorragend geeigneter „Kursgeber“ ist.

 

M.Lehmann-Pape 2010